Geschäftsstelle
Zeißelstraße 15
60318 Frankfurt
Tel. 069 - 175 362 700
Kontakt

Frankfurter Volksbank
DE22501900000000132721
BIC: FFVBDEFF

Jetzt spenden/stiften
 
ID-Text
ID-Foto

Weißdorn statt Konifere

Wie der Stamm „Wildwasser“ in Hanau Wissen über die Natur besonders eindringlich vermittelt...

 

Herzlich Willkommen.


Twitter Facebook Xing gplus

Stiftung Pfadfinden

Vor einigen Jahren haben sich engagierte ältere Pfadfinderinnen und Pfadfinder im BdP gefragt: Wenn Pfadfinden für junge Menschen und unsere Gesellschaft so wichtig ist - was können wir tun, um die Pfadfinderidee in Deutschland auf Dauer zu sichern?

 

Die Antwort war die Gründung der Stiftung Pfadfinden. Sie hat sich zum Ziel gesetzt, innovative Projekte des Bundes der Pfadfinderinnen und Pfadfinder (BdP) zu fördern und setzt sich für die Verbreitung pfadfinderischer  Ziele und Methoden in Deutschland ein.


Aktuelle Förderprojekte

Gegen Räuber und das komische Pilzwesen
Bis der Zug ins Rollen kommt…
Der fordernde Ausflug
Keine Zeit für die Politik?
Ein Wochenende Nachhaltigkeit
Das war Spitze!" - der Jahrespreis der Stiftung Pfadfinden 2014
Komplizierte Technik, kompliziertes Thema…
Geht doch: Ökologisch und sozial ernährt für 5,40 Euro am Tag

: News :: News :: News :: News :: News :: News :: News :: News :: News :


Stiftung Pfadfinden ist – „geil!“??

(Stiftungsinfos aus der BdP-Bundesmail 6-2014) - Mündlichen Überlieferungen zufolge war die Begeisterung wirklich so groß, dass die Stiftung Pfadfinden den Singewettstreit auf dem hessischen Landespfingstlager gefördert hat. Das soll uns recht sein, vor allem, weil es auch immer wieder den aktiven Pfadfinderinnen und Pfadfindern zugutekommt, wenn positiv über die Stiftung gesprochen wird. Denn wenn sich das Vertrauen in die Stiftung verstärkt, vergrößert sich auch der Kreis der Stifterinnen und Stifter. Dementsprechend wächst das Stiftungskapital aus dessen erwirtschafteten Gewinnen wir Eure Arbeit unterstützen können und wollen!

 

Für den BdP ebenso wie für die Stiftung Pfadfinden hat der Scouting Train, der diesen Sommer von Moskau nach Irkutsk am Baikalsee fährt, eine ganz neue Dimension. Einerseits der schieren Größe wegen, es wird die umfangreichste Projektförderung sein, die wir bisher getätigt haben. Andererseits hat sich die Stiftung auch selbst von der Idee eines Europa ohne Grenzen anstecken lassen und beteiligt sich ganz konkret mit dem Stiftungswaggon „Einmal Pfadi – Immer Pfadi“ bzw. „Once a Scout – Always a Scout“ an dieser Aktion. Hier weiterlesen...


Braucht’s jetzt noch Mützen? - Von der Sitzung des Kuratoriums 2014

(Kronberg, Februar 2014) Fürs Wetter eher nicht mehr, aber cool sehen sie ja trotzdem aus! Die winterliche Mützenkampagne der Stiftung Pfadfinden war ein voller Erfolg, mit ihr konnten wir über die kalte Jahreszeit hinweg mehrere Stifterinnen und Stifter für unsere Idee begeistern.

 

Zur Sitzung des Kuratoriums Mitte Februar fand die Aktion ihr Ende und mit der Übergabe der letzten Mützen an den gesamten Bundesvorstand des BdP auch einen Höhepunkt – der allerdings noch getoppt wurde: die Bundesvorsitzende Fredde (Friederike Weißer) ist Stifterin geworden!

Hier weiterlesen...


Das war Spitze! - Die Preisträger 2014

Das war Spitze! Preisverleihung bei der Versammlung des Landesverbandes Schleswig-Holstein/Hamburg.

 

Der Preis „Das war Spitze!“ 2014 konnte am 22. März an die gleichermaßen erfreuten und stolzen, dennoch bescheidenen Preisträger überreicht werden. Die Kuratoren Majon Karg sowie Manfred Jiritschka (im Bund bekannt als Männe) nutzten die Landesversammlung in Großhansdorf als Rahmen für die Preisverleihung.

 

Marek Wriedt bat alle Anwesenden des Landestechnikteams zu sich nach vorn, nachdem er die Urkunde in Händen hielt und berichtete den Delegierten, wieviel Spaß die „Leuchtturmarbeit“ doch gemacht hatte.

Und nun gab es sogar noch einen Preis dafür. Toll! Applaus! Applaus! Hier weiterlesen...


Die Mütze ist die neue Krone!

Diese schicken Mützen sind das ideale Schmankerl für eine Geschenk-Stiftung! Und erst recht für alle, die ihre Pfadfinder-Zeit endlich mit einer Stiftung krönen wollen! Hier weiterlesen....


Wir wünschen Euch allen ein erfolgreiches Jahr 2014 !!!!


Online Spenden lassen :-)

Alle Jahre wieder.....

...gibt es Alternativen zum Weihnachts-Einkaufs-Stress!

 

Bestellungen über das Internet haben nicht nur den Vorteil, dass Du dabei Deine Ruhe hast, sondern auch, dass Du gezielt die Organisation unterstützen kannst, der Du nahe stehst. Mit einem kleinen digitalen Umweg schaffst Du Mehrwert für die Gesellschaft!

 

Also, für die letzten Bestellungen bei rund 500 Onlineshops einfach diesen boost-link verwenden und die Stiftung Pfadfinden unterstützen!

 

Fröhlichen Einkauf und fröhliche Festtage, Dankeschön!




Bundeslager Weitwinkel

Das Bundeslager Weitwinkel in Immenhausen war ein echtes Highlight. Einerseits für die fast 5000 Pfadfinderinnen und Pfadfinder aus Deutschland und ihre internationalen Gastgruppen. Andererseits für Stifterinnen und Stifter, die im Lager mitarbeiteten oder die sich als Gäste am Stiftungstag einen persönlichen Eindruck verschafften.

 

Immenhausen wurde zum wahren Bundeszentrum, voller Aktivitäten, Begegnungen und Erfahrungen.

 

Hier weiterlesen...


Dieser Winter wird kalt – cool wird er nur mit der Stiftung!

Beim diesjährigen BdP-Bundeslager „Weitwinkel 2013“ waren sie der Renner, farbenfrohe Mützen, gehäkelt von Unterstützerinnen der Stiftung Pfadfinden. Spätestens seit Herbstbeginn ist wirklich Zeit für was Warmes auf den Ohren. Und das gibt’s jetzt von der Stiftung Pfadfinden ganz exklusiv für jede neue Stifterin, jeden neuen Stifter! Das schöne daran: verschiedene Ringelungen sind möglich! Hier weiterlesen...


Stiftungen auf den Europakonferenzen:

neue Blickwinkel auf Pfadfinden, Stiftungen und Berlin

Diese Reise mitten im August nach Berlin bietet vielfältige neue Blickwinkel für die Stifterinnen und Stifter der deutschen Pfadfinderstiftungen. Sie schnuppern europäische Pfadfinderluft, erleben das Zusammenwirken der verschiedenen Nationen erleben und lernen spezielle Pfadfinderkulturen kennen.

 

“Guiding and Scouting build Europe” ist das Motto der Eröffnung am bei strahlendem vor dem Reichstag. Pfadfinderinnen und Pfadfinder können mit ihren gemeinsamen Werten Europa näher zusammenbringen. In kleinen Mitmachstationen geben die Delegierten ihre Stimme zu Europa ab: Forderungen nach mehr Anerkennung der Freiwilligenarbeit, sich gegen Diskriminierung aussprechen oder zum Spaß das Militärbudget mal auf andere Bereiche, wie Bildung und Bekämpfung der Jugendarbeitslosigkeit, verteilen. Am Abend mischen sich die Stifterinnen und Stifter beim Barbecue unter die Delegationen, viele treffen alte Freunde aus der aktiven Zeit. Hier weiterlesen...


Abzeichenbörse der Stiftung Pfadfinden auf dem Bundeslager

Liebe Stifterinnen und Stifter, liebe Freundinnen und Freunde!

 

Auf dem Bundeslager wollen wir wieder eine Abzeichenbörse für Sammler einrichten. Es ist sowohl möglich, Abzeichen zu tauschen oder für ein paar Cent zu kaufen. Junge Sammler können hier den Grundstock für eine eigene Sammlung legen. Der Erlös des Verkaufes kommt voll und ganz der Stiftung zugute. Weiterlesen...


Programm zum Stiftungstag 2013 auf dem Bundeslager

Das Jahr 2013 wird auch für die Stiftung Pfadfinden geprägt werden vom großen Bundeslager des BdP. Das Besondere bei diesem Bundeslager: Es wird im Bundeszentrum des BdP in Immenhausen bei Kassel stattfinden.

Vom 25. Juli bis 4. August 2013 werden einige Tausend Pfadfinderinnen und Pfadfinder aus Deutschland und ihre internationalen Gäste ins Bundeszentrum kommen. Dies wird auch wieder ein Highlight für die Stiftung sein. Es gibt die Gelegenheit für Kuratoren, Stifter und Förderer, die Pfadfinderinnen und Pfadfinder hautnah zu erleben und sich einen Eindruck über aktuelle Pfadfinderaktivitäten zu verschaffen.

Hier gibt es alle aktuellen Informationen zum Bundeslager: www.bundeslager.pfadfinden.de

Dort könnt ihr auch das Bundeslagerlied mit Text und als MP3 downloaden: Programm Stiftertag

Das vollständige Programm könnt ihr hier als PDF runterladen: Programm Stiftungstag


Die Bundesmail Mai 2013 ist da!

Die Bundesmail Mai 2013 mit folgenden, aktuellen Themen:

  • Bundeslager "Weitwinkel" 2013
  • Lebenswege im Dialog
  • Internationales
  • Scouting Sunrise Jubiläumsevent
  • Mittendrin statt außen vor
  • Erlebnis- und Zirkuspädagogik
  • Stiftungsbrief ist da!

Mehr...


Stiftungsbrief 2013 ist online!

Stiftungsbrief jetzt auch online

 

Die Stiftungsbriefe sind die jährlichen Berichte für alle Stifterinnen und Stifter. Hier informiert der Vorstand über die Aktivitäten des vergangenen Jahres und stellt die finanzielle Entwicklung der Stiftung dar.

Über den Link könnt ihr alle Stiftungsbriefe seit dem Jahr 2000 downloaden inklusive der Festschrift zum 10-jährigen Bestehen 2008. Hier gehts zu den Dokumenten


Kuratoren verabschiedet

Wer lange im Kuratorium ist, gehört einfach dazu und irgendwie wirkt es befremdlich, wenn mal jemand diesen Kreis verlässt. Zur Kuratoriums-Sitzung Mitte Februar 2013 haben vier Mitglieder die Aufgabe ihres Amtes erklärt, zwei von ihnen waren anwesend und wurden im Rahmen des Abendprogramms verabschiedet. Stiftungsratsmitglied Samuel Stiefel überreichte Angelika Christiansen (Corki) und Jürgen Gutzeit (Klops) eine Dankesurkunde und ein kleines Geschenk, Honig aus einer Pfadfinderimkerei. Auch dies war ein durch die Stiftung Pfadfinden gefördertes Projekt. Verbunden mit dem Dank an die ausscheidenden Kuratoriumsmitglieder, äußerte der Pressesprecher im Namen des gesamten Stiftungsrates die Hoffnung, die ehemaligen Kuratoriumsmitglieder mögen auch weiterhin die Aktivitäten der Stiftung begleiten und bei Veranstaltungen anzutreffen sein. Sowohl Corki als auch Klops begleiten die Entwicklung der Stiftung von Anfang an. Wann immer es ihr möglich war, unterstützte Corki die Stiftung mit Workshops und mit ihren kreativen Ideen. Klops hat nun mehrere Jahre streng aber wohlwollend die Kasse geprüft.

Hier weiterlesen...


Ein Jahr ohne Höhepunkte (?!) (?!) zu begutachten

Statt traditionell in Kronberg traf sich das Kuratorium der Stiftung Pfadfinden im Februar in Oberursel. Mit der Reformhaus-Fachakademie „Gutes Leben“ war ein passender Rahmen für anderthalb Tage Sitzung gefunden worden. Einen allgemeinen Überblick über das vergangene Jahr verschaffte zu Beginn der Sitzung die Vorsitzende Karin Dittrich-Brauner mit der Darstellung der Aktivitäten und Ergebnisse seitens des Stiftungsrates. Damit war die Bemerkung vom „Jahr ohne Höhepunkte“, die der Pressesprecher Samuel Stiefel kürzlich in einem Nebensatz gemacht hatte, eindeutig widerlegt: am Ende sah es nach einem einzigen Highlight aus. Das wollten die Kuratorinnen und Kuratoren natürlich noch genauer wissen und informierten sich ausführlich über die einzelnen Bereiche der Arbeit des Stiftungsrates. Also entstanden Runden zum Thema ... Weiterlesen


Einladung

zum Stiftungstreffen

während der Europakonferenzen

am 16. und 17. August 2013 in Berlin

 

Alle Informationen hier:


Wir wünschen Euch allen ein erfolgreiches Jahr 2013 !!!!


Stiftung Pfadfinden mit 2012 sehr zufrieden!

Kurz und bündig: Auch dieses Jahr kann die Stiftung Pfadfinden mit ihrem Ergebnis zufrieden sein! Im Februar werden die genauen Zahlen dem Kuratorium zur Kontrolle vorgelegt, dann können wir hier auch exakte Summen nennen. Jedenfalls wird die Gesamtsumme der Förderungen sich wieder auf etwa 15.000 Euro belaufen. Bevor wir aber nur über Geld reden: schon steht wieder die Auswahl eines Projektes an, das den Preis der Stiftung „Das war Spitze!“ erhalten wird. Auch diese Entscheidung fällt das Kuratorium auf seiner Frühjahrs-Sitzung, die Vorschläge dazu macht der Stiftungsrat. Mehr....


Euch allen ein Frohes Fest und einen Guten Start ins neue Jahr

Die Vögel pfeifen’s von den Schildern: das Jahr 2013 wird ein ganz besonderes!

Das 10. Bundeslager des BdP – „Weitwinkel“ in Immenhausen bei Kassel – steht vor der Tür! Feiern wollen wir dort auch das fünfzehnte Jubiläum der Stiftung Pfadfinden, bevor wir zur Konferenz der Europaregion der beiden Weltpfadfinderverbände WAGGGS und WOSM und dem Treffen der deutschen Pfadfinderstiftungen nach Berlin fahren.

 

Doch zuerst wünschen wir allen Freundinnen und Freunden, allen, die uns in den vergangenen 14 Jahren begleitet und gefördert haben sowie unseren Stifterinnen und Stiftern frohe Festtage und einen guten Start in ein aufregendes Stiftungsjahr 2013!

 

Euer Stiftungsrat: Karin, Apida, Roland, Nana, Hans, Peter, Samu

Unser Wunschzettel für die Weihnachtsfrau bzw. den Weihnachtsmann...


Stiftungstag 2013

Einladung

zum Stiftungstag

der Stiftung Pfadfinden

im Rahmen Bundeslagers des BdP

am 27. Juli 2013 in Immenhausen

 


Liebe Stifterin, lieber Stifter,
liebe Freunde der Stiftung Pfadfinden,

 

auf dem Bundeslager 2013 "Weitwinkel - Entdecke den Kontinent“ werden einige Tausend Pfadfinderinnen und Pfadfinder auf Entdeckungsreise gehen. Dabei wollen sie den Blick weiten für die Welt und die Menschen um uns herum. Sie sind aufgerufen: „Kommt mit uns, geht über die bekannten Wege hinaus und entdeckt unser Land, unseren Kontinent Europa und die Welt um uns herum. Erforscht Europas Geschichte, erlebt die Kultur Europas, diskutiert Europapolitik und gestaltet den Kontinent als Ort der Zukunft! Aber lenkt den Blick auch in eure nähere Umgebung und die Region Immenhausens und erkundet abseits der ausgetretenen Pfade die Welt.“ Mehr....


500 - 2013 - 15

(02. November 2012) Fünfhundert – Zweitausenddreizehn – Fünfzehn: sind dies alles schnöde Zahlen? Weit gefehlt! Das sind wichtige Eckdaten für die Stiftung Pfadfinden! Fünfhundert Euro sind der Standard-Stiftungsbeitrag bei der Stiftung Pfadfinden. Aber noch viel wichtiger: wir stehen kurz davor, die/den fünfhundertsten Stifter/in in unserem Kreis Willkommen zu heißen! Stiftungsrat und Kuratorium sind sehr gespannt, wer die „500“ auf die Stiftungsurkunde gedruckt bekommt – zuerst mal freuen wir uns sehr auf diese runde Zahl, sie ist aber genauso auch Ansporn für uns, den Kreis weiter wachsen zu lassen! Das Bundeslager „Weitwinkel“ bietet dazu natürlich einen großartigen Anlass – gerade auch um juniorStifterin oder juniorStifter zu werden! Mehr...


Zustiftung Walter Fink posthum

Zum ersten Mal erhält die Stiftung Pfadfinden eine Zustiftung posthum, das heißt nach dem Tod des Zustifters. Was steckt dahinter?

 

Walter Fink, 1943 geboren, wuchs als Sohn einer Kriegerwitwe in einfachen Verhältnissen auf und begann in einem Dorf bei Gießen eine Schlosserlehre. Über Freunde fand er den Weg zum BDP und fand in dieser Gemeinschaft vielfältige Anregungen. Er beteiligte sich an Fahrten, lernte Gitarre spielen und engagierte sich bei der Resozialisierung jugendlicher Strafgefangener. Derartig angeregt, setzte er seine schulische Ausbildung fort und schloss ein Ingenieursstudium ab. Zunächst arbeitete er in einem Großunternehmen in München, gründete aber bald eine eigene mittelständische Firma. Diese führte er wirtschaftlich sehr erfolgreich mit gleichzeitig hohem sozialen Engagement. Eine tückische Erkrankung zwang ihn, sich vorzeitig aus dem Unternehmen zurück zu ziehen. Walter Fink starb 2008 im Alter von 65 Jahren.

 

Als Hermine Fink, die Witwe des Verstorbenen, über einen Freund von der Stiftung Pfadfinden erfuhr, wollte sie im Namen ihres Mannes ein Zeichen setzen. Sie stiftete in dem Bewusstsein, dass ihr verstorbener Mann den Pfadfindern viel verdankte.

 

Wir sagen herzlichen Dank für diese großzügige Zustiftung und freuen uns, dass wir Walter Fink in dieser Form wieder in die Pfadfindergemeinschaft aufnehmen können.

 

Link zum ausführlichen Nachruf.


Am Anfang war die Tat

Dieser Tage erreichte uns ein Artikel einer Veranstaltung, die auch im Rahmen eines durch die Stiftung Pfadfinden geförderten Projektes hätte entstehen können. Deshalb veröffentlichen wir diese Meldung gerne auf unserer Homepage, selbstverständlich auch weil wir sehr gerne an diese einflussreiche Persönlichkeit erinnern!

Fischach/Bayern. Etwa 50 Personen von ehemaligen und aktiven Pfadfinderinnen und Pfadfindern der Ringverbände versammelten sich am 19.5.2012 um 11 Uhr im Rathaus von Fischach mit Bürgermeister Peter Ziegelmeier. Mitglieder des BdP Stammes Eisvogel aus Königsbrunn  weiter lesen....


Kuratoren vorgestellt: Majon Karg

Die Kuratoren der Stiftung Pfadfinden haben mit sieben Jahren eine verhältnismässig lange Amtszeit. Es gibt keinen festen Wahltermin, an dem das komplette Kuratorium neu besetzt wird. So enden auch Amtszeiten zu unterschiedlichen Terminen oder gelegentlich verlässt auch jemand das Kuratorium. Heute wollen wir Euch Majon mit diesem kleinen Interview vorstellen:

 

Erzähle uns etwas über Deine Pfadfinderlaufbahn?

Ich war weder Wölfling noch Pfadfinder, sondern eine klassische Quereinsteigerin! Und zwar habe ich mit 16 Jahren als Meutenführerin angefangen. Und schon ein Jahr später das ganze wieder in Frage gestellt. Aber dann waren da schon die ganzen Kontakte. weiter lesen....

 


Ist die Stiftung Pfadfinden auf den Hund gekommen?

Das Modell „juniorStifter“ findet Anklang, nun auch im Tierreich! Nachdem uns Aaron beim Treffen des Kuratoriums geduldig begleitet hat, wird er nun auch juniorStifter! Sein Herrchen ist schon lange Stifter, nun will er auch! Wir freuen uns, damit den 10ten juniorStifter zu haben. Es ist davon auszugehen, dass ihm die Urkunde ziemlich egal sein wird, die Nadel sogar eher unangenehm – vielleicht können wir Hundekuchen in Lilienform finden?

 

 


Jahrespreis „Das war Spitze!“ verliehen

Diesmal ging es ganz schnell: von der Entscheidung des Kuratoriums bis zur Preisverleihung für das beste Projekt des Jahres vergingen nur zwei Wochen. Der Stamm Deutschritter erhielt den Preis im Rahmen der LV in Hessen weiterlesen....

 

 

 

 

 

 


Jochen ist tot

Am 22. April starb Jochen Senft, geb. am 7.12.1929 in Berlin. Jochen war von 1961 bis 1966 Bundesfeldmeister des BDP. Seine große Leidenschaft war das Singen und die Beschäftigung mit den Werken von Baden-Powell. Die Geschichte der interkonfessionellen Pfadfinder in Deutschland ist untrennbar mit seinem Namen verbunden. Besonders das von Jochen geleitete Bundeslager in Forchheim 1966 hat Maßstäbe gesetzt. Es wird noch heute von Teilnehmern als Höhepunkt der pfadfinderischen Praxis in Deutschland bezeichnet.

 

Jochen war Stifter. Gerne erinnern wir uns an seine Anwesenheit beim Stiftungstag während des BdP-Bundeslagers auf dem Buhlenberg. Wir sind dankbar, dass er diese Reise trotz der damit verbundenen Beschwerlichkeiten auf sich genommen hat. Es war eine außergewöhnliche Gelegenheit, ihn im Kreis weiterer Bundesvorsitzenden zu treffen. Im Dezember 2009 gratulierte Heinz Henke im Namen der Stiftung  zum 80. Geburtstag und übergab das neu erschienene Pfadfindergeschichtenbuch. Für den zweiten Band schrieb Jochen dann selbst eine Geschichte über das Singen.

 Die Trauerfeier für Jochen wird am Freitag, dem 27. April um 13:00 Uhr in Hütten bei Eckernförde stattfinden.

Anstelle freundlich zugedachter Blumen und Kränze bittet die Familie um eine Spende zugunsten der Stiftung Pfadfinden (BdP) auf das Konto 132 721 bei der Frankfurter Volksbank (BLZ 501 900 00) unter dem Kennwort „Jochen Senft“. Wir danken für diese Zuwendung. Mehr...


20 x 100€ von der Stiftung Pfadfinden

Habt ihr eine besondere Aktion mit eurem Stamm vor? Fehlt euch noch ein Zuschuss, bevor ihr eure Idee in die Tat umsetzen könnt? Der Stiftungsrat hat ein besonderes Förderprogramm zur unkomplizierten Förderung von Stammesprojekten aufgelegt: 20x100! Hier steht, wie es funktioniert.....

 

 


Wie aus einem ruhigen Jahr ein erfolgreiches wird – Stiftung Pfadfinden 2011 weit über Ziel

Zum Ende des Jahres 2011 kann die Stiftung Pfadfinden einen großen Erfolg vermelden - das Stiftungsbarkapital ist auf mehr als  600.000 € angestiegen. Der enorme Zuwachs von über 100.000 € wurde durch die großzügigen Zustiftungen des BdP Idar-Oberstein e.V. und vieler weiterer Stifterinnen, Stifter und Spender erreicht. Der Stiftungsrat ist überwältigt und dankt allen, die sich für das Anliegen der Stiftung engagiert haben.

 

Karin Dittrich-Brauner, Vorsitzende der Stiftung rechnet vor: ¨nehmen wir den Immobilienbesitz der Stiftung im Wert von 330.000 Euro hinzu, so liegt die Stiftung Pfadfinden mit Ablauf des Jahres 2011 bei einem Stiftungskapital von 930.000 Euro. Mehr...


Pfadfinden verbindet – eine etwas andere Weihnachtsgeschichte

E. ist 82 Jahre alt. Aus jungen Jahren stammt seine Verbundenheit mit den Pfadfindern und so kam es, dass er kurz vor Weihnachten das von der Stiftung Pfadfinden neu herausgegebene Buch „54 Geschichten, eine Idee“ bestellte. Wenige Tage später war das Buch da und schon beim ersten Überfliegen des Inhaltsverzeichnisses durchfuhr es ihn: Da hieß jemand so, wie sein jüngerer Halbbruder. Den hatte er allerdings vor über 60 Jahren zuletzt gesehen und seit dem die Verbindung zu ihm verloren. Er wusste nicht einmal, ob dieser noch lebte.

 

Als er dann in den „54 Geschichten“ noch das abgedruckte Foto des Autors betrachtete und dabei eine starke Ähnlichkeit mit seinem Vater feststellte, war er sich schon ziemlich sicher, dass er ein Lebenszeichen von seinem vermissten Bruder in Händen hielt. 

 

Der Rest ist schnell erzählt: Mit Hilfe der Stiftung Pfadfinden telefonierten an Heiligabend zwei ehemalige Pfadfinder miteinander, die sich vor Jahrzehnten aus den Augen verloren hatten. Beide waren in ihren jungen Jahren im BDP aktiv, der eine in Niedersachsen und der andere im Rheinland. Durch ihr Interesse am Pfadfinder-Buch „54 Geschichten, eine Idee“, bei dem einen als Autor, beim anderen als Leser, fanden die zwei Halbbrüder nach rund sechzig Jahren wieder zueinander. Die Stiftung Pfadfinden freut sich, mit ihrem zweiten Geschichten-Band noch einmal auf ganz andere Art und Weise Geschichte mitgeschrieben zu haben!

 

 



BdP Idar-Oberstein stiftet - Endspurt mit Riesenerfolg

Nachdem dieses Jahr die Erhöhung unseres Stiftungskapitals bisher eher gemütlich voran ging haben wir ganz zum Schluss doch eine überaus erfreuliche Meldung zu machen!

Eine Ausnahme-Zustiftung, die größte die wir je erhalten haben, lässt uns die selbstgelegte Latte nun doch locker überspringen! Mehr....

 

Der BdP Idar-Oberstein e.V. stiftete den Erlös aus dem Verkauf seines Landheims in Achtelsbach. Einige erinnern sich vielleicht noch an das Gebäude, das die Stiftung auch im Rahmen des letzten Bundeslagers nutzte und mit einer Stiftergruppe besuchte. Mehr...


Die Stiftung in den Medien

Immer wieder hat die Stiftung Pfadfinden in unterschiedlichsten Foren die Gelegenheit, sich nach außen hin zu präsentieren. Auch darüber wollen wir an dieser Stelle einmal berichten.

  • vom Monstertreffen Kronberg
  • beim Lions Club Frankfurt
  • dem Pfadfinderjubiläum Darmstadt
  • oder dem Hessischen Stiftungstag

Mehr...

 


Peter Nowak, Geyer

Die Kuratoren der Stiftung Pfadfinden haben mit sieben Jahren eine verhältnismässig lange Amtszeit. Es gibt keinen festen Wahltermin, an dem das komplette Kuratorium neu besetzt wird. So enden auch Amtszeiten zu unterschiedlichen Terminen oder gelegentlich verlässt auch jemand das Kuratorium. Dieses Jahr haben wir zwei neue Kuratoren gewonnen, einer davon ist Geyer, Peter Nowak aus Erlangen. Ihn wollen wir hier mit diesem kleinen Interview vorstellen:

 

Bitte erzähle uns etwas über Deinen Weg bei den Pfadfindern?

Ich wollte noch nachschauen, wann ich eingestiegen bin.... auf jeden Fall kam ich zu den Wölflingen bei den Warägern in Erlangen und bin dort durch alles Stufen bis zum Stafü gegangen. Mein Pfadfindername kommt vom Namen meiner damaligen Sippe: Florian Geyer. Eigentlich bin ich immer im Stamm geblieben, kaum im Landesverband aufgetaucht. Im Stamm über all die Jahre mit Funktionen im Hintergrund: Material, Homepage, Städtische Kontakte. Mehr...


Besserwisser gesucht!

Das Netzwerk Pfadfinden kann wöchentlich mit Erfolgsgeschichten aufwarten. Häufig vorkommende Nachfragen sind z.B. die nach Praktikumsplätzen. Oder nach Kenntnissen zu Auslandsaufenthalten in den unterschiedlichsten Weltregionen. Der Übergang von der Schule in das Berufsleben oder Studium ist offensichtlich eine Phase des Lebens, in der Jüngere vom Wissen und den Erfahrungen von Älteren besonders profitieren können. Hier und auch in allen Bereichen der Pfadfinderarbeit, in der bereits vorhandenes Wissen weitergereicht werden kann, sind wertvolle Ansatzpunkte des NETZWERKS. Mehr....

 


Ein Pfadfinder des BdP im Bundestag

Sven-Christian Kindler im Gespräch mit Karin Dittrich-Brauner

Sven-Christian Kindler: Mehr soziale Gerechtigkeit und ökologische Nachhaltigkeit

 

(1. August 2011) Mit 14 kam Sven-Christian Kindler zu den Pfadfindern und später zum BdP, Stamm Nujakin in Hannover. Hier machte er grundlegende Erfahrungen, die ihn zum politischen Engagement ermutigten. Heute sitzt er für die Partei DIE GRÜNEN im Deutschen Bundestag. Als Neuling hat er sich gleich einen Platz im heiß umkämpften Haushaltsausschuss des Parlaments erstritten. In LARU, der Zeitschrift „seines“ Landesverbandes Niedersachsen, nahm er zu seinen politischen Zielen und zum Einfluss, den die Pfadfinderei auf seinen Werdegang hatte, ausführlich Stellung (Seite 40-44).

 

„Wir müssen dafür streiten, dass wir eine soziale, ökologische und demokratische Gesellschaft erreichen. Deshalb ist es extrem wichtig, dass sich unsere Generation einbringt!“ sagt Sven, der auch auf den Pfadfindernamen „eskaja“ hört. Mehr...


- Das zweite Buch der Pfadfindergeschichten -

„56 Geschichten, eine Idee“ war der erste Band mit Pfadfindergeschichten, die von der Stiftung Pfadfinden in einem Lesebuch veröffentlicht worden waren. Nun hat das Buchteam es geschafft, pünktlich zum Stiftungstag an Pfingsten den zweiten Band zu präsentieren! Wieder sind spannende Geschichten zusammengetragen, diesmal geht es um Veränderungen, die Pfadfinderinnen und Pfadfinder infolge ihrer Aktivität erlebt oder auch selbst hervorgerufen haben. Mehr...

 

 

 

 

 


"Das war Spitze!" Preisträger 2011

„Das war Spitze!“, den Preis für das beste Projekt des vergangenen Jahres, verlieh der Stiftungsrat der Stiftung Pfadfinden auf dem Stiftungstag an Pfingsten in Wolfsburg. Genau genommen fand die Übergabe der Preisurkunde in Almke bei Wolfsburg statt, auf dem Pfingstlager des Landesverbandes Niedersachsen. Praktischerweise hatte das Kuratorium Anfang des Jahres – noch bevor feststand, wo der Stiftungstag stattfinden würde - just das Projekt „Heute ist morgen schon gestern – Lebensfindung für Ranger und Rover“ des Landesverbandes Niedersachsen ausgewählt. Anna Stelter, stellvertretende Stiftungsvorsitzende, konnte die Preisurkunde gleich in der Lagereröffnung an die Landesvorsitzende Wiebke Thomas überreichen.  Mehr...

 


Die Stiftung Pfadfinden mit dem Stiftungstag zu Besuch auf dem Pfingstlager des Landesverbandes Niedersachsen.

Auch wenn das Wetter wechselhaft war, liessen sich die knapp fünfzig Stifterinnen und Stifter und Mitglieder des Kuratoriums nicht davon abhalten, der Einladung des Stiftungsrates nach Almke bei Wolfsburg zum Stiftungstag zu folgen. So konnten Karin Dittrich-Brauner, Stiftungsvorsitzende, und Wiebke Thomas, Landesvorsitzende des Landesverbandes Niedersachsen alle Angereisten am Pfingstsamstag auf dem Pfingstlager des LV Niedersachsen begrüßen. Ziel war, sich zu informieren, was aktuell los ist in der Stiftung und im Bund der Pfadfinderinnen und Pfadfinder (BdP). Mehr...

 

 

 


Du bist noch keine 30 Jahre alt?

Egal wo Du lebst oder was Du arbeitest, Pfadfinder sein gehört für Dich auf jeden Fall dazu?

Dann werde juniorStifterin bzw. juniorStifter!

Denn bis zum 30. Lebensjahr gilt ein Stiftungsbeitrag von 250€!

Fülle einfach das Formular „juniorStifter werden“ (im Downloadbereich) aus und gib die gewünschte Zahlungsweise an. Alternativ kannst du jetzt gleich über das Online-Formular juniorStifter werden. Dein Beitrag wird dem Stiftungskapital zugeführt und mündelsicher angelegt. Alle Erträge unterstützen Pfadfinderinnen und Pfadfinder im BdP in ihren selbstverantworteten Projekten. Ein nachhaltiges Stiftungsprinzip! Die Summe von 250€ kann gerne auch in kleinen Beträgen, z.B. 10€ monatlich, erbracht werden.  Mehr...

 


Post an alle – der Stiftungsbrief 2011 ist raus

09. Mai 2011 - Heute oder Morgen dürfte er in den Briefkästen sein: der Stiftungsbrief 2011. Alle Stifterinnen und Stifter, Spender und Interessierten erhalten darin einen aktuellen und umfassenden Überblick über die Aktivitäten der Stiftung Pfadfinden.  Der Stiftungsrat berichtet damit sowohl über den Stand des Stiftungsvermögens als auch über die Förderungen der verschiedenen Projekte. Der Stiftungsbrief dient der Information der interessierten Öffentlichkeit. Darüber hinaus gehende Fakten sind hier auf der Homepage zu finden. Des Weiteren findet am 11.6., dem Pfingstsamstag der Stiftungstag statt, mehr..


Kuratorium der Stiftung Pfadfinden feiert die halbe Million Stiftungskapital

Wenn dies das verflixte dreizehnte Jahr war, dann wird das 14. richtig umwerfend! Immer wieder war am vorletzten Februar-Wochenende in Kronberg die Rede davon, dass die Stiftung Pfadfinden nun das dreizehnte Jahr hinter sich hat. Doch besonders Schlimmes ist nicht vorgefallen. Einzig die Verwaltung der Immobilie, welche die Stiftung vor zwei Jahren vermacht bekommen hat, ist weitaus herausfordernder als gedacht. Doch auch in dieser Sache geht es voran! Die Kuratoren feierten das Erreichen eines wichtigen Zieles: Die Stiftung verfügt nun über eine halbe Million Euro an Barkapital. Mehr...


Vom Bundesvorstand ins Kuratorium

Wir wollen neue Köpfe in unserem Kreis gerne vorstellen. Hier können wir ein Gespräch mit Moses (Roland Baetzel), dem ehemaligen Bundesvorsitzenden wiedergeben. Mit Moses konnten wir vor kurzem das Kuratorium komplettieren. Die Fragen stellte Samu, Pressesprecher der Stiftung Pfadfinden. Mehr...

 

 

 


Die halbe Million ist erreicht!

Die Stiftung Pfadfinden hat die magische Zahl von 500.000 Euro Stiftungskapital überschritten! „Das ist doch ein Grund zum Feiern“! Doch damit nicht genug: Schatzmeister Roland Fiedler konnte vor allem darauf verweisen, dass zum Erreichen dieser Marke im Verlauf des Jahres 2010 ein Betrag von knapp 60.000 Euro an Stiftungen und Spenden verhalf. Dabei liegt dieser Betrag weit über den Erwartungen, denn grundsätzliches Ziel sind zehn Prozent Kapitalerhöhung pro Jahr, was „nur“ rund 45.000 Euro gewesen wären. Mehr...

 

 


Bericht 2010 des NETZWERKs PFADFINDEN

 

„… für das Netzwerk danken, das mir in so kurzer Zeit so gute Kontakte gebracht hat … Mit Thomas habe ich telefoniert und mich auch mit ihm getroffen, von Peter habe ich eine ausführliche Mail bekommen. Die Erfahrungen bisher sind erfreulich gut. Beide Anfragen haben mir sehr schnell und auch sehr gut weitergeholfen … Ich werde bei meinem Stamm auf jeden Fall Werbung für das Netzwerk machen …“ (Flipper, 21, Stamm Steinadler in Wiesbaden). Mehr...  Bild: aboutpixel.de /© Gordon Shumway

 


Einladung zum Stiftungstag am 11. Juni 2011

Einladung zum Stiftungstag der Stiftung Pfadfinden im Rahmen des Pfingstlagers des LV Niedersachsen am 11. Juni 2011 in Almke bei Wolfsburg.

Liebe Stifterin, lieber Stifter,

liebe Freunde der Stiftung Pfadfinden,

als Stifter wollt ihr wissen, was die aktiven Pfadfinder heute tun, vor welchen Herausforderungen sie stehen und wie sie die Stiftungsgelder nutzen. Diesem vielfach geäußerten Wunsch können wir nachkommen und laden euch an Pfingsten 2011 zu einem Stiftungstag ein. Pfadfinderinnen und Pfadfinder des Landesverbandes Niedersachsen werden sich in Almke bei Wolfsburg zu einem Pfingstlager treffen. Die Landesleitung und das Lagerteam freuen sich, die Stiftung Pfadfinden dort begrüßen zu können. Wir werden am Samstag, dem 11. Juni das Lager besuchen und dort den Tag verbringen können. Darüber hinaus bietet das Rahmenprogramm Gelegenheit, alte Pfadfinderfreunde zu treffen, neue Stifter kennen zu lernen und Wolfsburg zu erkunden. Mehr...


Aufruf der Stiftung Pfadfinden

 

 

 

 

 

 

Ein Leben verändert? Eine Entscheidung gefällt? Gutes bewirkt oder Schlechtes verhindert? „Ein bisschen besser“, hat uns der Gründer einstmals aufgetragen, sollen wir diese Welt hinterlassen als wir sie vorgefunden haben. Ein hehrer Anspruch, der sich noch nicht recht erfüllt, wenn man nur mal am Waldrand aufzuräumen hilft. Da gibt es jedoch – selten, plötzlich und doch spürbar – diese Momente im Pfadfinderinnen- oder Pfadfinderleben, an denen es um größere Veränderungen geht, um einen Wendepunkt vielleicht, um einen Scheideweg. Wo man etwas bewirkt, man etwas verändert. Wo sich etwas aufhellt – in einem Gesicht, in einer Gruppe, einer Gemeinschaft oder gar in der Gesellschaft an sich. Mehr...


Bundesvorstand und Stiftungsrat im Gespräch

Die Aktivitäten des Stiftungsrates nach der Sommerpause begannen mit einem Gespräch mit dem Bundesvorstand des BdP. Seit der Bundesversammlung im Mai hat Friederike Weißer (Fredde) das Amt der Bundesvorsitzenden übernommen und Guido Großmann das des Schatzmeisters. Gemeinsam mit Jacqueline Weil (Jacky), der Bundesgeschäftsführerin, begrüßten sie Vertreter des Stiftungsrates im Bundeszentrum in Immenhausen. Ein Fazit des konstruktiven Gesprächs: Die Finanzierung der vielfältigen Programme und Aktivitäten des BdP aus öffentlichen Mitteln wird immer schwieriger. Die Stiftung Pfadfinden und andere Drittmittelgeber werden dringender als je zuvor gebraucht. Mehr...


„Das war Spitze!“

Jahrespreis der Stiftung Pfadfinden für Eselswanderer

 

„Die Tage mit den Eseln waren ein unvergessliches Erlebnis.“ Einer der vielen begeisterten Kommentare, die auch ein Jahr nach der Fahrt zum Bundeslager mit sieben Eseln noch immer von den Beteiligten zu hören sind. Der Stamm Hagen von Tronje und der Stamm Merlin aus dem Landesverband Hessen hatten diese Idee. Und Sie gewannen die Stiftung Pfadfinden als Unterstützer dieses besonderen Vorhabens.

 

Aber nicht nur das. Diese Aktion überzeugte den Stiftungsrat und die Kuratoren so sehr, dass sie dafür „Das war Spitze!“ - den Jahrespreis 2010 der Stiftung Pfadfinden verliehen. Sowohl von der Idee und Planung her, als auch in Durchführung und Dokumentation war dies eine vorbildliche Pfadfinderaktion. Auch alte Wege können neu beschritten werden, auch bekannte Formen der Pfadfinderei können neu gestaltet werden. Mehr...


Stifterbrief 2010

Schon vor über einem Monat gingen die aktuellen Stifterbriefe in den Versand. (digitale Version hier). Zwar hatten wir offensichtlich fast den langsamst-möglichen postalischen Weg gewählt – sparsamer Umgang mit den uns anvertrauten Mitteln ist ja unser Auftrag – doch schon bald bekamen wir zahlreiche Rückmeldungen, für die wir uns bedanken wollen! Mehr...

 

 

 

 

 

 

 


Neues Buch: 56 Geschichten, eine Idee

Pfadfinder erzählen aus sechs Jahrzehnten

 


Das neue Pfadfinder-Lesebuch zum Verschenken oder selber Schmökern ist erschienen und kann sofort bestellt werden. Die Stiftung Pfadfinden ist Herausgeber, die Erlöse werden dem Stiftungskapital zugeführt.

 

Das Bundeslager „seitenweit – schwarz auf grün“ wirkt noch nach. Im Bundeslager rief die Stiftung Pfadfinden auf, besondere  persönliche Pfadfindererlebnisse aufzuschreiben - um daraus ein Buch zu machen.

Unserem Aufruf folgten in den letzten drei Monaten viele Pfadfinderinnen und Pfadfinder. Sie alle haben in ihrem Gedächtnis gegraben und uns spannende Geschichten aus den letzten 60 Jahren geliefert.  So unterschiedlich diese Geschichten auch sind, sie alle verbindet die gleiche Idee: Die Wertewelt unserer Pfadfinder Gemeinschaft. Mehr...

 


Die Stiftung Pfadfinden im Bundeslager des BdP

Über viertausend Pfadfinderinnen und Pfadfinder des BdP und viele ausländische Gäste kamen vom 29. Juli bis 8. August 2009 zum großen Bundeslager im Hunsrück zusammen. In Buhlenberg bei Birkenfeld  entstand eine Zeltstadt unter dem Motto "seitenweit - schwarz auf grün". Bibliotheken, Bücher, Schreiben und Lesen standen im Mittelpunkt.

 

Das Bundeslager war für die Stiftung Pfadfinden ein wunderbarer Anlass, alle Stifterinnen und Stifter und die Freunde der Stiftung einzuladen. Karin Dittrich-Brauner, die Vorsitzende des Stiftungsrates, konnte am 1.August über 120 Gäste in der Bundesjurte auf dem Marktplatz des Lagers begrüßen. Darunter waren auch vier ehemalige Bundesvorsitzende, die die Veranstaltung mit persönlichen Grußworten eröffneten. Mehr...


Mit Vitamin "P" durchs Leben